- 0:0 (0:0)

Stade Josy Barthel
1.857 Zuschauer

Fußball, EM-Qualifikation (2010/11), 3. Spieltag

Echte Fans
Echte Fans
In der Qualifikationsgruppe D zur Fußball-Europameisterschaft 2012 (in Polen und der Ukraine) kämpfen Frankreich, Rumänien, Bosnien-Herzegowina, Weißrussland, Albanien und Luxemburg um die Startplätze. Der Gruppensieger qualifiziert sich direkt, der Gruppenzweite muss in ein Entscheidungsspiel. Der Gruppensieg sollte, wenn alles nach Plan läuft, an Frankreich gehen. Doch gleich am ersten Spieltag gab es eine handfeste Überraschung - Weißrussland siegte in Frankreich mit 1:0. Sind sie jetzt der neue Favorit? Es folgte ein 0:0 zu Hause gegen Bosnien-Herzegowina und nun stehen Pflichtpunkte in Luxemburg an.

Eine Teilnahme Weißrusslands bei der Europameisterschaft wäre schon interessant. Außerdem haben sie seit 2007 den Sympathieträger Bernd Stange als Trainer. Bereits Nationaltrainer der DDR, von Oman und dem Irak, sowie Vereinstrainer in der Ukraine, in Australien und in Zypern. Ihm gönne ich den großen Erfolg.

Die Weißrussen fingen engagiert an und kamen zu einigen Torchancen. Folgende Floskel beschreibt den weiteren Spielverlauf dann treffend: "Und mit zunehmender Spieldauer verflachte das Spiel". Zum Ende des Spiels besaßen die Luxemburger sogar die große Chance zum Sieg. Am Ende stand jedenfalls die 0 für beide Teams. Luxemburg hatte den ersten Punkt in dieser Qualifikation erobert und für Weißrussland wird es ein ganz weiter Weg zu einer möglichen Qualifikation.

Um meine Unterstützung mit den Weißrussen kund zu tun, wollte ich mich in den Gästeblock setzen/stellen. Ich hatte das Stadion zweimal umrundet und einige Leute nach der Lage des Gästeblocks befragt. Mir schlug eine Mischung aus Unverständnis und Unwissen entgegen. Ist das Konzept von Heim- und Gästeblock im Luxemburgischen Fußball nicht verankert? Den Weißrussischen Fans ging es wohl auch so. Zu Spielbeginn waren sie auf zwei entgegengesetzte Blöcke verteilt. Aber wie ich, hatte sich die stimmungsfreudige Mehrheit dann wohl den Block mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis gesucht und ich war schließlich dort wo ich sein wollte.


Aufstellung:
Luxemburg:
Jonathan Joubert, Tom Schnell, Kim Kintziger, Eric Hoffmann, Guy Blaise, René Peters, Ben Payal (77. Michel Kettenmeyer), Gilles Bettmer (62. Lars Gerson), Tom Laterza, Charles Leweck, Aurélien Joachim (66. Daniel Da Mota)
Trainer: Luc Holtz

Weißrussland:
Yuriy Zhevnov, Aleksandr Yurevich (88. Dmitriy Molosh), Igor Shitov, Sergey Omelyanchuk, Aleksandr Martinovich, Jan Tigorev (68. Anton Putsila), Aleksandr Kulchiy, Sergey Kislyak, Tsimafei Kalachev, Sergey Kornilenko, Vyatcheslav Hleb (67. Vitaliy Rodionov)
Trainer: Bernd Stange
Gelbe Karte:
Kim Kintziger (74.) - Aleksandr Kulchiy (59.), Timofei Kalachev (74.)
Rote Karte:
Sergei Kornilenko (69.)
Schiedsrichter: Aleksandar Stavrev
Linienrichter: Ljubomir Krstevski, Marjan Kirovski


Weitere Bilder:



Video:


Externe Berichte:


Persönliche Statistik:

Es war mein erster Besuch im Stade Josy Barthel, d.h. es war ein weiterer Ground in meiner Sammlung. Er war:
  • Mein 209. Ground (inkl. aller Sportarten)
  • Mein 151. Fußball-Ground
  • Mein 4. Ground in Luxemburg
  • Mein 4. Fußball-Ground in Luxemburg
Dieses Spiel war außerdem:
  • Mein 4. Fußballspiel in Luxemburg
  • Mein 225. Fußballspiel insgesamt
  • Mein 4. Sportereignis in Luxemburg
  • Mein 307. Sportereignis insgesamt