- 0:1 (0:0)

Wildparkstadion
15.575 Zuschauer

Fußball, 2. Bundesliga (2015/16), 16. Spieltag

Sprüche KSC
Sprüche KSC
Karlsruher SC gegen RB Leipzig nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr. Und erneut wurde es von Sport 1 zum Topspiel erklärt - und fand somit am Montagabend statt. Nachdem letztes Jahr die Heimfans deutlich über die Stränge geschlagen hatten, blieb es diesmal friedlich. Tolle Spruchbanner gab es selbstredend wieder. Gefühlt war es quantitativ deutlich mehr als im letzten Jahr, so dass die AG Basteln und Malen wohl im Vorfeld etwas länger beschäftigt war. Hauptsächlich haben sich die Fans an Ralf Rangnick abgearbeitet. So wurden seine Aussagen vom letzten Spiel wortwörtlich präsentiert - und er abschließend als Lügenmaul bezeichnet. Leider war die Präsentation der Banner ausbaufähig, so dass nicht alles lesbar war. Was genau die Intention des Ganzen war, habe ich nicht verstanden, aber schön war es trotzdem.

Da ich diesmal mit einem Freund beim Spiel war, und ich ihn nicht von den Vorzügen des Gästeblockes überzeugen konnte, musste ich im “Feindesland” stehen. Wenigstens hatte ich von dort gute Sicht auf beide Fankurven. Wobei die RB-Kurve wieder dünn besucht war - die Kombination aus Montag und über 500 km Anfahrt sind einfach nicht die besten Voraussetzungen. Ich schätze, es waren so 150 Gästefans. Nach 30 Minuten kam auch akustisch etwas bei uns an, und blieb bis Spielende eher bescheiden.

In der Spielzusammenfassung schien das Spiel von Anfang an rassig gewesen zu sein. Im Stadion hab ich nach einer halben Stunde gedacht: “ziemlich langweilige Partie”. Als Aufreger gab es in der Zeit einen nicht gegebenen Elfmeter (Handspiel von Compper), ein Foul hart an der Strafraumgrenze und eine gute Chance von Halstenberg. 0:0 zur Pause.

Spiel
Spiel
Nach der Halbzeit spielte erst mal nur der KSC. Nach einer Stunde schenkte Schiedsrichter Hartmann ihnen einen Elfmeter - als ausgleichende Gerechtigkeit für den ersten nicht gegebenen geht das in Summe in Ordnung. Diamantakos vergab kläglich, Coltorti konnte den Schuss sogar festhalten. Aus dem Nichts fiel schließlich das Tor des Tages. Ein Schuss von Marcel Sabitzer aus 17 Metern - abgefälscht, Innenpfosten und drin war er. Die Diskussion ob verdient oder unverdient könnte an dieser Stelle aufgenommen werden und ist doch wie immer müßig. Der KSC bemühte sich redlich um den Ausgleich, doch bekam die Kugel nicht mehr im Tor unter. Und so stand der vierte 1:0-Auswärtssieg vom RB fest - wobei alle Spiele auch hätten anders ausgehen können. Tabellenplatz zwei gefestigt.

Nach einer guten Stunde kam Yussuf Poulsen für Emil Forsberg. Erst war mir der Wechsel unklar. Doch man sah deutlich, dass Poulsen nach seinem Formtief am Anfang der Saison immer besser in Tritt kommt. Er sorgte für deutliche Entlastung, indem er mehrmals den Ball gegen mehrere Mitspieler behaupten konnte und somit der Mannschaft ein wenig Ruhe vor dem nächsten Angriff verschaffte. Zwar gelang ihm wieder kein Tor, doch bei dem Formanstieg kann das nur eine Frage der Zeit sein. (Nachtrag: Im folgenden Heimspiel traf er gleich zweimal)

Beim Verlassen des Stadions wurde mir dann noch mein erbärmliches Fanschicksal vor Augen geführt, indem ich wiederholt als “minderwertiger Fan” bezeichnet wurde. Süß und besser als Mainstream, oder?

So bleibt ein okay Spiel, das spannend bis zum Schluss war, Fans die sich diesmal benommen haben und ein mehr oder weniger verdienter Auswärtssieg.


Aufstellung:
Karlsruher SC:
Orlishausen - Valentini, Stoll, Gulde, Kempe - Krebs (80. Sallahi), Meffert - Torres, Barry (88. Manzon), Yamada (72. Hoffer) - Diamantakos
Trainer: Markus Kauczinski

RB Leipzig:
Coltorti - Klostermann, Orban, Compper, Halstenberg - Demme (90. Nukan), Ilsanker - Kaiser, Sabitzer, Forsberg (63. Poulsen) - Selke (89. Khedira)
Trainer: Ralf Rangnick
Tore:
0:1 - Sabitzer (70.)
Besondere Vorkommnisse: Coltorti hält Foulelfmeter von Diamantakos (57.)
Gelbe Karte:
Halstenberg (14.), Ilsanker (26.), Kaiser (40.), Torres (42.), Compper (57.), Gulde (71.), Hoffer (79.)
Schiedsrichter: Robert Hartmann
Linienrichter: Eduard Beitinger, Florian Badstübner


Weitere Bilder:



Externe Berichte:


Persönliche Statistik:

Dieses Spiel war:
  • Mein 192. Fußballspiel in Deutschland
  • Mein 292. Fußballspiel insgesamt
  • Mein 269. Sportereignis in Deutschland
  • Mein 405. Sportereignis insgesamt
  • Mein 16. Spiel im Wildparkstadion

Weitere Besuche im Wildparkstadion: