- 3:2 (0:1)

Frankfurter Volksbank Stadion
3.623 Zuschauer

Fußball, 2. Bundesliga (2010/11), 7. Spieltag

Cottbuser Fans
Cottbuser Fans
Seit der Saison 1988/89 spielte Energie Cottbus immer genau drei Jahre in einer Liga. Am Ende der ersten beiden Saisons steht somit der Klassenerhalt oder der verpasste Aufstieg, am Ende der Dritten dann der Auf- oder Abstieg. Zur Zeit befindet sich Energie in der zweiten Saison der achten 3-Jahres-Phase. Der Ligaverbleib ist somit sicher.

Mit Pele Wollitz hat Energie mal wieder ein Charakter als Trainer an Land gezogen. Und sein Ziel ist klar der mittelfristige Aufstieg. Dann freue ich mich schon mal auf die nächste Saison. Als Spieler hab ich Wollitz vor 16 Jahren einmal im Herthatrickot gesehen.

Energie ist mit vier Siegen und einem Unentschieden gut in diese Saison gestartet. Im letztwöchigen Spitzenspiel gegen Hertha gab es dann eine 0:1 Niederlage. Dank des Torverhältnisses stehen sie nach sechs Spieltagen auf einem direkten Aufstiegsplatz. Der FSV Frankfurt befindet sich mit drei Siegen und drei Niederlagen im Tabellenmittelfeld.

Heute musste Nils Petersen, der bereits sieben Tore auf dem Konto hat, leider verletzungsbedingt pausieren. Die erste Halbzeit sah auch ohne ihn ganz gut aus. Cottbus ging durch einen schönen Konter mit 1:0 in Führung und in die Pause. Und zu Beginn der zweiten Halbzeit waren dann die Pommes alle. Da meine Große unbedingt welche wollte, so mussten wir ein paar Minuten an der Futterbude warten. Welch Glück, denn dies ersparte mir das Elend der zwei schnellen Gegentreffer durch Frankfurt und der damit verbundenen Spielwendung. Frankfurt baute die Führung später aus, Energie kam durch Hünemeier (und seinem ersten Tor für Cottbus) schnell zum Anschluss, konnte das dritte Tor jedoch nicht mehr erzwingen.

Und der Ground? Sinnloser Name, aber sehr schönes Stadion.


Aufstellung:
FSV Frankfurt:
Partic Klandt - Christian Müller (46. Sascha Mölders), Björn Schlicke, Marc Heitmeier, Andreas Dahlén (75. Marc Stein) - Samil Cinaz - Sven Müller, Mike Wunderlich, Jürgen Gjasula, Mario Fillinger (46. Cidimar) - Momar N'Diaye
Trainer: Hans-Jürgen Boysen

FC Energie Cottbus:
Thorsten Kirschbaum - Kolja Afriyie (78. Clemens Fandrich), Uwe Hünemeier, Markus Brzenska, Takahito Soma - Daniel Adlung, Marco Kurth (53. Alexander Bittroff), Roger (67. Jules Reimerink), Rok Kronaveter - Emil Jula, Sergiu Radu
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Tore:
0:1 Kronaveter (17., Rechtsschuss, Radu)
1:1 Mölders (47., Rechtsschuss)
2:1 Brzenska (50., Eigentor, Gjasula)
3:1 Mölders (77., Kopfball, C. Müller)
3:2 Hünemeier (80., Kopfball, Adlung)
Gelbe Karte:
Cinaz (8.), C. Müller (60.) - Radu (32.), Roger (51.), Adlung (60.)
Schiedsrichter: Thorsten Schriever (Otterndorf)
Linienrichter: Harm Osmers, Lars Heitmann


Weitere Bilder:



Externe Berichte:


Persönliche Statistik:

Es war mein erster Besuch im Frankfurter Volksbank Stadion, d.h. es war ein weiterer Ground in meiner Sammlung. Er war:
  • Mein 208. Ground (inkl. aller Sportarten)
  • Mein 150. Fußball-Ground
  • Mein 128. Ground in Deutschland
  • Mein 87. Fußball-Ground in Deutschland
Dieses Spiel war außerdem:
  • Mein 150. Fußballspiel in Deutschland
  • Mein 224. Fußballspiel insgesamt
  • Mein 209. Sportereignis in Deutschland
  • Mein 306. Sportereignis insgesamt

Weitere Besuche im Frankfurter Volksbank Stadion: