- 3:0 (0:0)

Doosan Arena
10.407 Zuschauer

Fußball, HET liga (2017/18), 5. Spieltag

Sold out

Außenansicht
Außenansicht
"Sold out! No tickets." Worte wie ein Vorschlaghammer.

Je dichter ich an ein Stadion komme, je mehr steigt die Vorfreude. So natürlich auch bei der Doosan Arena in Plzeň. Die ersten Fotos vom Stadion waren schon gemacht - und auf einmal darf der kleine Christopher nicht in die Hüpfburg. Schock, Tränen. Und die Stimme, die sagt, "dann eben ein anderes Mal", hat einfach keine Ahnung. Es gibt nur hier und jetzt und nicht dieses undefinierte “später”. Ich stehe jetzt vor dem Stadion und will rein. Nach der ersten Schnappatmung und dem Nachlassen der Panikattacke, erinnerte ich mich an ein Gespräch mit meinem Mitfahrer, den ich mal nach einem Spiel in Luxemburg mitnahm. Er meinte, dass er eigentlich nie Tickets hat und es mit einer Ausnahme immer vor Ort geschafft hat, an eine Karte zu kommen. Also gut, was er kann, kann ich auch. Ach so, meine reflexartige Nachfrage nach Karten für den Gästeblock war übrigens ebenfalls verneint worden. Also los ... ich hab alle größeren Gruppen nach einer Karte gefragt (vielleicht ist ja einer verhindert und sie wollen die Restkarte loswerden), hab mich beim Souvenirstand erkundigt und die Plzeň Ultras angehauen - nichts. Also doch zum Gästeblock. Rechts herum viel Absperrung, aber kein Durchgang, links herum viel Absperrung und kein Durchgang. Also noch mal zum Kassenhäuschen und bei den Abholern gefragt. Und siehe da, vielleicht gibt's ja noch Karten im Gästeblock. Ein Licht am Horizont. Und nach einem größeren Bogen ums Stadion kam ich durch einen Nebeneingang zum Gästevorplatz. Krasses Publikum hier. Kurze Haare, Mucki-Bude und gefühlt den IQ einer Kaulquappe. Naja Gästeblock eben. Aber viel wichtiger - dort war ein Kassenhäuschen und das noch mit einer Schlange davor. Anstellen, Karte kaufen, durchatmen!

Auf meinem T-Shirt, was ich für den Sonntag zufällig aus dem Schrank gegriffen hatte, stand groß "Love more, hate less". Eine unter den gegebenen Umständen eher suboptimale Wahl. Und am Getränkestand hatte ich prompt eine Unterhaltung an der Backe, wo ich gefragt wurde, ob ich Banik Fan bin. Nee, bin ich nicht. Okay, von welchem Verein dann? Hansa Rostock. "Ohh Hansa Rostock. Three weeks ago we met them. Had a fight. 14 against 14 ... Hansa won." What the fuck! Und so genau wusste ich nicht, in welche Richtung sich das Thema nun bewegt. War damit aber gut, er wahrscheinlich froh, dass er sich mal mitteilen konnte und ich war nun bekannt und hatte meine Ruhe.

Obenrum frei
Obenrum frei
Die Stimmung im Block war von Anfang an super. Rechtzeitig zum Spielbeginn waren alle oberkörperfrei und haben ihre Mannschaft lauthals unterstützt. In der zweiten Halbzeit dann wieder mit T-Shirt, aber nicht minder begeistert.

Im Trubel des Ticketkaufs habe ich es verpasst, mir ein Stadionheft zu kaufen. Und so habe ich gar nicht mitbekommen, dass Milan Baroš bei Banik Ostrava spielt. Erst bei seiner Auswechslung nach einer knappen Stunde (von den Banik Fans wurde er mit Sprechchören gefeiert - also er, nicht die Auswechslung), dachte ich, den Namen kenn ich doch. Schade, da spielt ein großer Spieler von meiner Nase und ich sehe ihn nicht.

Warum das Spiel als ausverkauft angegeben wurde, ist mir nicht ganz klar. Beim Blick ins Stadionrund waren schon viele Plätze unbesetzt. Das kann durch kurzfristige Krankheit oder Sonntagsschicht nicht begründet sein. Naja, auch egal, ich war ja drin.

Das Spiel war ganz ordentlich. Mit klaren Vorteilen für Viktoria, aber auch keiner drückenden Überlegenheit. Eine gute Stunde hielt das 0:0, dann schlug die Heimmannschaft zu. 3:0 zum Schluss klingt deutlich und trotzdem war es eine spannende Partie.

Die letzte von vier Partien in zwei Tagen war ein würdiger Abschluss des Wochenendes und die 450 km zurück vergingen wie im Flug.


Aufstellung:
FC Viktoria Plzeň:
Kozáčik – Řezník, Hubník (C) (26. Hejda), Hájek, Havel (59. Limberský) – Živulič, Hořava – Petržela, Čermák (60. Kolář), Kopic – Krmenčík

FC Baník Ostrava:
Vašek – Pazdera, Azackij, Šindelář, Sus – Mičola (70. Stáňa), Hlinka, Hrubý, Panić, de Azevedo (70. Granečný) – Baroš (C) (54. J. Šašinka)
Tore:
1:0 Limberský (64.)
2:0 Krmenčík (78.)
3:0 Kolář (85.)
Gelbe Karte:
Hubník – Azackij, Vašek


Weitere Bilder:



Video:


Persönliche Statistik:

Es war mein erster Besuch in der Doosan Arena, d.h. es war ein weiterer Ground in meiner Sammlung. Er war:
  • Mein 306. Ground (inkl. aller Sportarten)
  • Mein 218. Fußball-Ground
  • Mein 4. Ground in Tschechien
  • Mein 4. Fußball-Ground in Tschechien
Dieses Spiel war außerdem:
  • Mein 4. Fußballspiel in Tschechien
  • Mein 328. Fußballspiel insgesamt
  • Mein 4. Sportereignis in Tschechien
  • Mein 449. Sportereignis insgesamt